Bezirksverband der Hörgeschädigten Oberpfalz e.V.

Bildungsfahrt - Regnerischer Tag in Dachau am 1. September 2018

Wir fuhren mit dem Zug nach Dachau, einige kamen vom Regensburg und andere von Nürnberg. Dort trafen wir uns in Ingolstadt und gemeinsam weiter nach Dachau. Eine Autofahrerin mit einer Beifahrerin wartete auf uns im Bahnhof in Dachau. Insgesamt waren 20 Leute angereist.

Die gehörlose Stadtführerin Sabine Breitenberger erwartete schon auf uns und begrüßte ganz herzlich. Dann fuhren wir mit dem Stadtbus zum Altstadt hinauf. Sabine erzählte uns, Dachau ist mit ca. 40.000 Einwohnern zwar kleiner, dafür aber wesentlich älter als München. Erstmals wird der Ort im Jahr 805 erwähnt. Damals heißt „Dahauua“ aufgrund wegen Sumpfgebiet. Damals gab 4 Brauereien, eine davon die älteste Brauerei, die Angela zufällig für Mittagsessen dort reservierte.
Schloss Dachau geht auf eine frühmittelalterliche Burg der Grafen von Dachau zurück. Von 1546 bis 1577 wurde es unter Herzog Wilhelm IV. und seinem Sohn Herzog Albrecht V. zu einer mächtigen Vierflügelanlage ausgebaut. Der Ausblick vom Obstgarten aus ist grandios, damals dürfen die Bürger von Dachau die Äpfel und Birne nehmen und das ist auch bis heute noch. Es gibt auch schönem Laubengang. Das heutige Schloss stellt nur einen Teil der ursprünglichen Anlage dar, da drei von vier Flügeln schwere Schäden genommen haben und abgerissen werden mussten. Stehen bleib nur der Südwestflügel, der frühere Tanzsaaltrakt.

Sabine sagte uns sogar, am Schloss Dachau, obwohl weitab der Münchner Innenstadt, kann man die Türme (viele andere Gebäude ragen heraus in den Himmel) und sogar vor einer mächtigen Alpenkulisse, die vom Watzmann im Osten bis zum Grünten im Allgäu reicht. Leider hat uns das Wetter im Stich gelassen, so könnten wir den Ausblick nicht genießen, alles war grau mit bedeckten Wolken. Anschließend gingen wir zum griechischen Restaurant und unterwegs zeigte Sabine das Haus, wo der bedeutende bayerische Dichter Ludwig Thoma im Jahre 1894 und 1897 seine Anwaltskanzlei und dort im Haus gewohnt hat.

Wir wurden mit gutem Essen gesättigt und dann fuhren wir mit dem Bus zur KZ-Gedenkstätte. 1965 wurde die KZ-Gedenkstätte eröffnet, die jährlich von etwa 700.000 Menschen besucht wird. Sabine erklärte uns, die Errichtung des ersten Konzentrationslagers in Bayern wurde im Jahr 1933 bekannt und das wurde von Reichsführer und Polizeipräsident Heinrich Himmler. Die ersten Häftlinge waren politische Gefangene. Wir gingen zum Krematorium, das Gelände der Gedenkstätte, Außengelände, religiöse Gedenkorte und haben besichtigt, auch im Museum.

Unsere Organisatorin Angela bedankte sich herzlich bei Sabine Breitenberger, die uns ausführlich erzählt hat. Schnell verging die Zeit, so fuhren wir um nach 17 Uhr mit dem Bus zurück zum Bahnhof.
Für uns war ein ausführlicher Tag trotz dem Dauerregen.

Annemarie von Schuster


Gehörlosenverein Amberg beginnt neue Ära der Vorstandschaft

Der Gehörlosenverein Amberg 1923 hat am Sonntag, den 05. März 2017 im Gasthaus „Zum Kummert Bräu“ in Amberg seine neue Vorstandschaft gewählt.

Zuerst waren wir beim Gehörlosen-Gottesdienst im Hauskapelle Klinikum in Amberg. Es war ca. 30 Besucher anwesend. Da freute sich Pfarrer Burckhardt über guten Besuch und Pfarrer Burkhardt wünscht dem Gehörlosenverein Amberg, dass es bei der Jahresversammlung mit Neuwahl gut verlaufen wird.

Der Wahlleiter Wenzel Spreitzer (1.Bezirksvorsitzender Oberpfalz) hat die Wahl geleitet und die Wahlhelferin waren Annemarie von Schuster aus GV Landshut und Barbara Scheuerer vom GV Cham. Josef Scheuerer (2. Bezirksvorsitzender Oberpfalz) schrieb das Protokoll. Gehörlosenverein Amberg wurde im Anfang November 2016 bis am 05.03.2017 stillgelegt, da 1. Vorsitzender Herr Hans-Georg Sperl die Rücktritterklärung im November 2016 bekanntgegeben hat und die Kassenverwaltung wurde von Herr Wittmann geführt, da er aus Altergründen aufgegeben hat.

Der Bezirksverband der Hörgeschädigte Oberpfalz e.V. bedankt sich sehr an Herr Wittmann, da er ca. 43 Jahre lang Kassenverwaltung für Gehörlosenverein Amberg getätigt hat. Er bekam ein großes Lob. Es gab großem Applaus für Herr Wittmann.

Josef Scheuerer übernahm die Aufgaben von Kassenverwaltung für GV Amberg und hat über dem aktuellen Kassenstand berichtet. Nur 3 Mitglieder und 29 Nichtmitglieder waren anwesend. Da es nur 3 Mitglieder gab, reichte es leider nicht für die Neuwahl des Gehörlosenvereines Amberg.

Wenzel Spreitzer erklärt über Vorteil und Nachteil für Nichtmitglieder/in und Mitglieder und für die Zukunft des Gehörlosenvereines Amberg.
Dann wurden am selben Tag, die 10 neue Mitglieder/in für Gehörlosenverein begrüßt. Wir sind sehr überrascht worden und konnten daraufhin, für den Gehörlosenverein Amberg, Neuwahl durchführen.

Die Wahl verlief ohne große Probleme und alle waren sehr aufmerksam und es gab viele interessierte Kandidaten für die Wahl und die alte Vorstandschaft und Kassenbericht sind dadurch entlastet worden.

Peter Bayerschmidt wurde als 1. Vorsitzender neugewählt, ebenso wie seinen Stellvertreter (2. Vorsitzender) Georg Brunner auch. Hermine Meier wurde als Kassiererin neugewählt und Ulrike Maas wurde als Schriftführerin neugewählt. Ralf Schmeißer und Karl Götz wurden als Revisoren neu gewählt.

In Namen dem Bezirksverband der Hörgeschädigte wünschen wir viel Erfolg und Kraft für die neue Vorstandschaft des Gehörlosenvereines Amberg.

Bericht: Wenzel Spreitzer


Neujahrsgruß

Liebe Gebärdensprachfreunde!

Wir vom Bezirksverband Oberpfalz wünschen Euch allen alles Gute im neuen Jahr 2017.

Im letzten Jahr 2016 gab 2 Jubiläumsfeier des Gehörlosenvereines Cham und Neumarkt/Oberpfalz und auf beiden Veranstaltungen war ich anwesend, es war eine schöne Feier und auch ebenso auf zahlreiche Besucher habe ich mich gefreut. Ich bedanke mich herzlich an Vorstände, Vorstandmitgliedern und Mitarbeitern, da sie für besondere Jubiläumsfeier so gut veranstalten haben. Ich möchte informieren über Deutsche Gehörlosen-Bund, wie ihr schon wisst, dass der Gehörlosen-Bund Schulden haben, vor kurzem haben sie geschafft, dass sie die Schulden abgebaut haben und jetzt somit schuldenfrei. Durch großen Dank an Spendern und sie haben der Gehörlosen-Bund unterstützt. Jetzt steht der Deutsche Gehörlosen-Bund auf sicheren finanziellen Stand. Auch großen Dank an Helmut Vogel, 1. Vorsitzender vom Gehörlosen-Bund und ebenso auch an Schatzmeister Herr Wohlfahrt, sie haben so viele Mühe gegeben und dafür gekämpft.

Kurze Info: Deutsche Gehörlosen-Kulturtage wird im nächsten Jahr 2018 in Potsdam stattfinden.

Wir vom Bezirksverband Oberpfalz werden einen Theater-Auftritt vom Deutsche Gehörlosen-Theater organisieren und wir freuen uns, dass der Auftritt in Regensburg, Theater an der Uni, Albert-Magnus-Str. 4 am 25. März 2017 um 15 Uhr stattfindet. Das Stück heißt „ Der Diener zweier Herren“

Wir sind stolz auf eine gehörlose Frau Kassandra Wedel und ist Tänzerin. Durch sie und ihre Gehörlosigkeit wurde die Medien bekannt. Sie hat den 1. Platz vom „Deutschland tanzt“ gewonnen und hat einige kleinen Fernsehrolle mitgespielt, z.B. Tatort und Dr. Klein. Und Kassandra Wedel spielt auch im Deutschen Gehörlosen Theater mit und kommt nach Regensburg.

Kartenbestellung: info@bvg-oberpfalz.de oder Faxnummer 09402 / 9 83 80 01

Wir freuen uns auf die nächste Jubiläumsfeier von Gehörlosenverein Schwandorf, sie werden 40-jährigen Bestehen gefeiert. Kommt alle nach Schwandorf.

Ich freue mich, dass ich mit Hörgeschädigtenseelsorge und Pfr. Burkhardt gemeinsam arbeiten und wir planen gemeinsam, im Oktober einen Bildungstag zu organisieren. Es wird 2 verschiedene Vorträge, eines von der Hörgeschädigtenseelsorge und eines vom Bezirksverband Oberpfalz.

Ihr/Euer Bezirksvorsitzender des Bezirksverbandes

der Gehörlosen Oberpfalz e.V.

Wenzel Spreitzer


YouTube

Wir haben jetzt einen eigenen YouTube Channel. Auf dieser Plattform wird von Gehörlosen, für Gehörlose Videos bereitgestellt. Bei Interesse einfach bei Wenzel Spreizer oder Fabian Benschuh melden. Dieser Channel ist offen für alle die Interesse haben, Videos für andere Gehörlosen zu machen. Bitte teilt diesen Channel mit anderen Gehörlosen und Abonniert wenn Ihr wollt.


ihr könnt Euch auch auf unseren neuen YouTube Präsentationsseite umsehen


Veränderungen

Wir werden in nächster Zeit einige Veränderungen an unserer Bezirksvereinswebseite vornehmen. Halten Sie also stets nach neuen Informationen Ausschau.