Bezirksverband der Hörgeschädigten Oberpfalz e.V.

Wissenswertes über den Bezirksverband der Hörgeschädigten Oberpfalz e.V.

Der Bezirksverband ist eine Selbsthilfeorganisation für Gehörlosen und Hörgeschädigten auf der Bezirksebene. Der Verband wurde im Jahr 1904 unter dem damaligen Namen „Taubstummen Unterstützungsverein“ gegründet und ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Amberg unter VR 82 eingetragen.
Beim Zentralfinanzamt Amberg für Körperschaften ist der Verband unter der St.-Nr. 202/107/30366K01 wegen gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken dienend, als besonders förderungswürdig anerkannt.
Der Bezirksverband vertritt die Interessen und das Anliegen der Gehörlosen und Hörgeschädigten bei der Bezirksregierung, im Bezirk Oberpfalz, bei den Landkreisen, bei den Stadt- und Gemeinde- verwaltungen und sonstigen öffentlichen Einrichtungen.
Der Bezirksverband ist eine überregionale Einrichtung der in der Oberpfalz zusammengeschlossenen 6 Vereine der Gehörlosen. Dazu gehören Amberg, Cham, Neumarkt, Regenburg; Schwandorf und Weiden. Der Bezirksverband der Hörgeschädigeten Oberpfalz e.V. ist Mitglied des Landesverband Bayern e.V., im Gehörlosen Institut Bayern (GIB).

Was tut der Bezirksverband?